Wir beraten Sie gerne:
📞 +49 8124 / 907 888 0
🔎
FlaggeFlaggeFlaggeFlaggeFlagge
⭐⭐⭐⭐⭐ Google-Bewertungen
🛒  Navicon

Vorübergehende MwSt.-Senkung auf 16%

Warum wir lieber spenden statt Preise zu reduzieren

Bis 31. Dezember 2020 ist die deutsche Mehrwert­steuer vorübergehend von 19 % auf 16 % reduziert. Wir lassen die daraus resultierenden Mehreinnahmen in unsere Spendenprojekte fließen.

Warum haben wir nicht einfach die Brutto-Preise gesenkt?

Weil es leider nicht so einfach ist, wie man als Verbraucher vielleicht im ersten Moment denkt:

  • Wir könnten keine verbindlichen Preise mehr auf der Website anzeigen lassen, mit denen Kunden den Kauf über die verschiedenen Zahlungsarten abschließen können. Das Rechnungsdatum muss rechtlich mit dem Lieferdatum übereinstimmen, welches wiederum nicht nur vom Bestelldatum, sondern auch von Kundenwünschen, konfigurierten Extras und sonstigem Lieferumfang abhängt. Es würden jeweils unterschiedliche Preise gelten.

  • Wir bieten insgesamt viele tausend verschiedene Produktvarianten an. Der Aufwand, alle Preise – einmal zu Beginn und einmal zu Ende des Umstellungszeitraums – zu ändern, wäre enorm und von uns nur schwer zu bewältigen. Reine Preisänderungen würden ohnehin das zuvor genannte Problem der unterschiedlichen Rechnungszeitpunkte nicht lösen.

  • Um die Qualität unserer Kindermöbel auf einem gleichbleibend hohen Niveau zu halten, ist es wichtig, unsere Produktionskapazitäten weder stark zu über- noch zu unterfordern. Deshalb wollen wir vorgezogene oder aufgeschobene Käufe vermeiden.

  • Es gibt eine Vielzahl weiterer Schwierigkeiten, die wir hier nicht alle im Einzelnen aufzählen können. Siehe dazu auch: Artikel beim Handelsblatt

  • Zu bedenken bei alldem ist auch, dass sich die Brutto-Preise bei gleichbleibenden Netto-Preisen ohnehin um lediglich 2,5 % (= [19-16]/119) reduziert hätten.

Wie handhaben wir es?

  • Wir belassen daher die Brutto-Preise auch in der zweiten Jahreshälfte unverändert, d.h. Sie bezahlen das Gleiche wie vor der MwSt.-Umstellung.

  • Auf der Rechnung für Kunden in der EU sind je nach Lieferzeitpunkt 16 % MwSt. oder wieder 19 % ausgewiesen.

  • Wir leiten die vorübergehenden Mehreinnahmen in unsere Spendenprojekte weiter und können dadurch einen wichtigen Beitrag für die Linderung von Hungersnöten und anderen Katastrophen weltweit leisten.

Was sind die Auswirkungen?

  • Sie profitieren somit zwar nicht direkt von der Steuersenkung, haben aber Planungssicherheit.

  • Wir profitieren ebenfalls nicht von der Steuersenkung.

  • Kinderbezogene Hilfsprojekte profitieren.

In der Gesamtschau scheint uns diese Lösung die beste zu sein. Wir hoffen, Sie unterstützen diese Sichtweise.